Schlagwort-Archive: Martinsumzug

Buntes Martinsfest auf dem Boxberg

Wochenlang hatten sie ausgeschnitten, geklebt, Transparentpapier eingesetzt und vieles mehr, um eine tolle Martinslaterne zu basteln. Viele wunderschöne Motive hatten sich die Kinder mit ihren Erzieherinnen oder Lehrerinnen für ihre Martinslaterne einfallen lassen. Am vergangenen Freitag war es dann soweit: gut 200 Kinder und Schüler sowie zahlreiche Eltern und Familienangehörige boten auch in diesem Jahr wieder ein leuchtend-buntes Bild beim traditionellen Martinsumzug des Stadtteilvereins und dem Kinder- u. Jugendzentrums Holzwurm Boxberg. Zahlreiche ehrenamtliche Vereinsvertreter sorgten für die Zugbegleitung. Bevor es aber losging, gab es in der katholischen Kirche ein Martinsanspiel.  In Anschluss ging es angeführt von St. Martin hoch zu Ross los. Gut gesichert durch die Freiwillige Feuerwehr  Rohrbach nahm der Zug am Buchwaldweg seine Aufstellung und zog dann über den Eichwald und den Boxbergring zum Jugendzentrum Holzwurm. Musikalisch gestaltet vom Jugendblasorchester, wurde klassisches Martinsliedgut gespielt und gesungen. Hunderte Kinderaugen leuchteten mit den Martinslaternen regelrecht um die Wette. Zielpunkt war wie immer der passend illuminierte Schulhof, wo es nicht nur ein zünftiges Martinsfeuer und die obligatorischen Martinsmännchen gab, sondern auch heißer Kinderpunsch bereitstand. Dazu spielte der Diakon der evangelischen Kirche die klassischen Laternenlieder. Die Teams des Stadtteilvereins und Jugendzentrums hatten  alles perfekt organisiert, sodass einem gemütlichen Beisammensein von Kindern und Eltern nichts im Wege stand.  I.S

Sankt Martin hoch zu Ross..am Freitag, den 10. November um 17 Uhr

Sankt Martin hoch zu Ross..

Der Stadtteilverein Boxberg lädt alle Kinder am Freitag, den 10. November um 17 Uhr zum Martinsumzug ein. Wir beginnen um 17 Uhr im Buchwaldweg vor der katholischen Kirche mit der Martinsgeschichte. Begleitet vom Jugendblasorchester Boxberg/ Emmertsgrund führt der Zug dann gemeinsam mit St. Martin hoch zu Ross zur Waldparkschule. Am unteren Schulhof vor dem Kinder u Jugendzentrum Holzwurm  gibt es dann ein Martinsfeuer, gemeinsames Singen und die Verteilung der Martinsmännchen.

„Laterne, Laterne -Sonne, Mond und Sterne!“ auf dem Boxberg

So klang es am 12. November beim Martinsumzug über den Boxberg. Um 17 Uhr begann das Martinsspiel vor der katholischen Kirche St. Paul. Zu Beginn wurden alle Laternenkinder und deren Eltern herzlich von Ingo Smolka, Stadtteilvereinsvorsitzender Boxberg, sowie dem Gemeindediakon der Evangelischen Lukasgemeinde, Matthias Kunz begrüßt. Das alljährliche Martinsspiel der Schüler der Waldparkschule konnte aufgrund des guten Wetters vor der katholischen Kirche stattfinden.  Im Anschluss ging es gemeinsam mit Sankt Martin (verkörpert durch Christiane Astor vom Reiterverein Rohrbach), der auf seinem Ross vorausritt, über den Eichwald, den Boxbergring bis zur Waldparkschule. Musikalisch begleitet wurde der lange Zug wie jedes Jahr vom Jugendblasorchester Emmertsgrund / Boxberg.  Vor dem Kinder- und Jugendzentrum „Holzwurm“ warteten dann schon der heiße Kinderpunsch und das Martinsfeuer auf die vielen leuchtenden Augen. Im Schein des Feuers verspeisten zahlreiche Familien mit ihren Kindern mit Begeisterung die Martinsmännchen, die vom Team des Kinder- und Jugendzentrums „Holzwurm“ ausgeteilt wurden. Die schöne Tradition des Martinsumzuges ist mittlerweile ein fester Bestandteil des Stadtteilgeschehens und zieht jedes Jahr mehr Kinder an. Leider wurde die seit nun fast 50 Jahre immer stattfindende Begleitung durch ein Polizeifahrzeug dieses Jahr kurzfristig abgesagt und auch die Feuerwehr konnte kein Fahrzeug zur Absicherung des Umzuges zur Verfügung stellen und begleitete den Zug nur zu Fuß.  Trotz dieser zahlreichen Probleme im Vorfeld konnte dank des Vorstandes des Stadtteilvereins, des Teams des Kinder- und Jugendzentrums , der Unterstützung durch Kinderbeauftragte und Bezirksbeiräte der Umzug wie gewohnt stattfinden. IS