Viertes Bergkino in der WPS auf dem Boxberg

Das Schuljahr 2012/13 ging zu Ende, da gab es Zensuren in der Schule. Ein etwas anderes Zeugnis von intensiver und hochmotivierter Arbeit lieferte die Filmarbeitsgemeinschaft der Waldparkschule mit ihrem Sommerkino vor Ferienbeginn in den Räumen des Jugendzentrums Holzwurm ab. Schüler organisierten einen Filmnachmittag für Kinder und einen -Abend für ältere Schülerinnen und Schüler. Nachmittags führten sie einen selbstgedrehten Stummfilm vor, bei dessen Entstehen sie Unterstützung von der Kineskop-Filmschule mit Norbert Ahlers und durch ihren Lehrer Hubert Hug erfahren hatten. Was kann man daran lernen? Schüler entwickeln selbst die Handlung, ihre Phantasie wird angeregt. Ist das Interesse erst einmal geweckt, beginnt die Erarbeitung und die Verpflichtung durchzuhalten. Kultur entdecken und selbst gestalten- das ist auch die Intention, wenn sie geeignete Filme zum Vorführen aussuchen und dann mit einem selbst gestalteten Buffet den Abend bereichern. Beim Planen, Einkaufen und Zubereiten stand Marie Bauer ihnen zur Seite. Es bleibt zu hoffen, dass diese Aktivitäten auch in diesem Schuljahr wieder aufgenommen werden können. INKA