3. Jugend- und Kulturenfest

Am 23. April fand das 3. Jugend-Kulturen-Fest der Bergstadtteile im Bürgersaal Emmertsgrund statt, zu dem der Kooperationskreis junger Migranten in den Heidelberger Stadtteilen Emmertsgrund und Boxberg eingeladen hatte. In diesem Jahr wurde das Fest aus Mitteln des Projekts Lokales Kapital für soziale Zwecke (LOS) gefördert. Ingo Smolka (Ev. Kinder- Jugendzentrum “Holzwurm”) und Griseldis Kumm (Internationaler Bund, Treff Miteinander) eröffneten das Fest und bedankten sich bei allen, die diese Veranstaltung auf verschiedene Weise unterstützten. Der Bürgermeister für Soziales, Schule und Kultur, Herr Dr. Joachim Gerner begrüßte das zahlreich erschienene Publikum und lobte die Kooperation in der Jugendarbeit in den Bergstadtteilen. Die Veranstalter freuten sich über das Interesse der prominenten Gäste: Frau Myriam Feldhaus (Leiterin der Kinder- und Jugendamtes), Herr Hans-Ulrich Nolleck (Leiter Kinder- und Jugendförderung), Herr Dr. Mechler (Vorsitzender des Migrationsrates Heidelberg), Herr Lothar Binding (Bundestagsabgeordneter der SPD), Herr Roger Schladitz (Stadtrat SPD), Herr Boris Frank (Leiter der Waldparkschule) und Herr Karl-Heinz Bareuther (Einrichtungsgeschäftsführer IB Bildungszentrum).

Zwei Jugendliche – Siber Salih und Waldemar Müller – hatten die Moderation übernommen und führten “cool und freundlich” durch das Programm. Als Auftakt bot der Budo-Club 2000 e.V. (Leitung: Ulrich Sudhölter) einen Einblick in sein vielfältiges Trainingsprogramm.

Die Tanzgruppen “Lil’ Danmoves” und “Sweet unit” vom Turnerbund Rohrbach/ Boxberg e. V. eröffneten mutig den Tanzteil des abendlichen Showprogramms. Beide Gruppen werden von Anna Smirnow trainiert. Darauf folgten die jungen Frauen von “Sunrise”. Sie treffen sich “just for fun” beim IB Treff Miteinander und werden angeleitet von Andrea Bertram. Das Kinder- und Jugendzentrum “Harlem” war mit zwei seiner Tanzgruppen – “Butterflys/ Asiatic” und “5 steps”- , die unter der Leitung von Elmira Toya trainieren, vertreten. Besonders erfreut waren viele Zuschauer über die temperamentvolle Darbietung der erfolgreichen “5 steps”. Nach dem Tanz-Teil der Show meldeten sich – spontan – die “2-Killaz” (ehemals “E.P. 126 – SQUAD”) mit eigenen Songs auf der Bühne.

In den Pausen sorgte ein “Markt” mit verschiedenen Angeboten und Musik für Abwechslung und Stärkung. Die Waldparkschule versorgte die Akteure und die ca. 300 Zuschauer mit Speisen und Getränken. Ca. 80 Becher alkoholfreie Mixgetränke wurden vom Deutschen Kinderschutzbund ausgegeben, der ebenfalls ein LOS-Projekt realisierte. Daneben bot der Polizeiposten Emmertsgrund Informationen und Gespräche zum Thema Alkopops an. Junge Emmertsgrunder Künstler hatten im Foyer eine interessante Bilderausstellung, zu der selbst komponierte Musik gespielt wurde, aufgebaut. Ein Tatoo-Stand, ein Informationsangebot des Interkulturellen Elternvereins und Videopräsentationen vervollständigten das Angebot.

Den Lifemusik-Teil der Show eröffnete Dafina Gashi mit ihren eigenen Songs. Einen deutlichen Stilwechsel und krönenden Abschluss bot die Band vom Ev. Kinder- und Jugendzentrum “Holzwurm”. Wir dürfen uns auf interessante musikalische Begegnungen zwischen “Hiphop” und “Siock seico” in der Zukunft freuen.